Historie

Die Geschichte unseres Vereins:

Im Jahr 1966 löste sich die örtliche Molkereigenossenschaft auf. Da erfolgte die Anregung der damaligen Kreisgeschäftsführerin der Landfrauen einen eigenen Ortsverein in Ottmarsheim zu gründen. Prompt fanden sich 36 Frauen, die den Vorschlag aufgriffen, um weiterhin eine Möglichkeit zu haben, regelmäßig zusammenzukommen.

Zunächst traf man sich im Gasthaus „Lang“. Nach dem Bau der Bürgerhalle im Jahr 1982 zog man dann um ins dortige Vereinszimmer. Da dieses mehr Platz bot, konnte ein Schwung von rund 40 neuen Mitgliedern aufgenommen werden.

Bereits zu der Zeit traf man sich nicht nur im stillen Kämmerlein, sondern wir Landfrauen beteiligten sich damals wie auch heute noch an vielen Veranstaltungen. Wir unterstützen auch bei Bewirtung andere Vereine. Wir sie sind im Ort präsent und sorgen bis heute stets für das Brauchtum. Wir schmücken jährlich den Osterbrunnen und richten auch jährlich den Erntedankaltar her.

Ab 2022 bieten wir Landfrauen an einem Sonntag im Sommer ein Dorfplatz-Treff an. Dazu sind alle Ottmarsheimer Bürger und Besucher recht herzlich eingeladen zu kommen, um sich zu treffen, zu plaudern und um gemeinsam Spaß zu haben. Bei Herzhaftem und süßen Leckereien, bei Bier oder einem viertele Wein und einer Tasse Kaffee. An einem anderen Sonntag bewirtet ein anderer örtlicher Verein.

Aktuell haben wir das dreifache an Mitglieder als zur Gründungszeit und freuen uns über 128 Mitglieder. Davon sind 16 Junioren und 15 Fördermitglieder (Männer).

Mit den Vorstandswahlen 2015 übergaben Irmgard Brixner und Elisabeth Walter ihren Staffelstab an ihre Nachfolgerinnen Gabi Dumele und Anja Grünewald weiter. Beide sind sie Vorsitzende im Ortsverein.

Zwischenzeitlich sind bereits drei Generationen im Verein tätig.

Stand: 08.2022